Blog der JUMI KINDERHILFE e.V.

.
Jul
22

Wir suchen Helfer/innen

Wir suchen ehrenamtliche Helfer/innen

Wir suchen ehrenamtliche Helfer Sie arbeiten gern mit Kindern, haben berufliche Erfahrungen im pädagogischen Bereich oder bereiten sich gerade auf einen Beruf in diesem Umfeld vor und wollen sich gelegentlich ehrenamtlich angagieren?

Willkommen bei der Kinderinsel. Wir suchen genau Sie!

Wir mögen keine langen Sitzungen sondern Spaß an der Sache und achten auf ein familiäres Klima in unserem Verein. Wir suchen Menschen die gern kreativ sind oder auch mal mit anpacken können.
Wenn Sie jetzt noch in Plauen oder in der näheren Umgebung wohnen und sich angesprochen fühlen, dann rufen Sie uns an (03741-406629) oder schreiben Sie uns eine Mail ().

Wir freuen uns auf Sie.

Weiterlesen
  1119 Aufrufe
0 Kommentare
Markiert in:
1119 Aufrufe
Jul
18

Macht Nestwärme träge

Macht Nestwärme träge?

Psychologen belegen, dass eine unterstützende Familie bürgerschaftliches Engagement von Jugendlichen verhindern kann

Macht Nestwaerme traegeJugendliche, die viel elterliche Wärme und Unterstützung erleben, engagieren sich im jungen Erwachsenenalter seltener bürgerschaftlich als Altersgenossen, die weniger Zuwendung erhalten haben. Dies ist das Ergebnis einer aktuellen Studie von Forschern der Friedrich-Schiller-Universität Jena (Deutschland) und der Universitäten Jyväskylä und Helsinki (Finnland), die im Journal of Youth and Adolescence erschienen ist (DOI:10.1007/s10964-016-0511-5). Der überraschende Befund stellt die verbreitete Vorstellung infrage, dass positives Erziehungsverhalten in jedem Fall positive Auswirkungen auf die Kinder und Jugendlichen in nahezu allen Lebensbereichen hat.

Als freiwillige Helfer in Krisenregionen oder in sozialen Projekten arbeiten, Petitionen verfassen und sich an politischen Debatten und Demonstrationen beteiligen - für bürgerschaftliches Engagement gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten. "Solche Aktivitäten sind für das Funktionieren einer jeden Demokratie wichtig, selbst wenn es im Inhalt des Engagements von Land zu Land Unterschiede gibt", sagt Dr. Maria K. Pavlova von der Friedrich-Schiller-Universität Jena. So sei es in den USA weitaus verbreiteter, Bedürftigen durch eigene Bemühungen zu helfen, als es in Kontinentaleuropa der Fall ist, wo der Staat in dieser Verantwortung gesehen wird, erläutert die Entwicklungspsychologin. "Davon unabhängig sind Faktoren, die bürgerschaftliches Engagement generell fördern, etwa ein hoher Bildungsstand, offenbar allgemeingültig."

Vor allem elterliche Wärme und Unterstützung im Rahmen einer "autoritativen Erziehung" tragen dazu bei, dass Jugendliche fürsorglich, vertrauensvoll und sozial verantwortungsbewusst aufwachsen. Und das - so die bisherige Annahme - erhöhe die Wahrscheinlichkeit, dass sich diese Jugendlichen im späteren Leben bürgerschaftlich engagieren. Doch, so haben Dr. Pavlova und ihre Kollegen Prof. Dr. Rainer K. Silbereisen (Jena), Dr. Mette Ranta und Prof. Dr. Katariina Salmela-Aro (Jyväskylä und Helsinki) nun herausgefunden, das Gegenteil ist der Fall. In ihrer soeben veröffentlichten Studie präsentieren die Forscher Ergebnisse, die zeigen, dass die im Jugendalter erlebte elterliche Unterstützung eine signifikant geringere politische Teilhabe bis zu 10 Jahren danach vorhersagte. Mehr wahrgenommene Unterstützung der Eltern im jungen Erwachsenenalter bedingte zudem eine seltenere Ausübung von Freiwilligenarbeit zwei Jahre danach.

Daten aus Finnland auf andere Länder übertragbar

Ihre Aussagen stützen die Psychologen auf die Untersuchung von mehr als 1.500 finnischen Schülerinnen und Schülern der Sekundarstufe (im Alter von 16 bis 18 Jahren zu Beginn der Befragung und 25 bis 27 Jahren an deren Ende). "Ähnliche Effekte sind aber auch in einer deutschen Stichprobe aufgetreten", sagt Maria Pavlova. Das zeige, dass sich die aktuellen Daten aus Finnland durchaus auch auf die Situation in anderen Ländern übertragen lassen.

Als Gründe für die erhaltenen Befunde vermuten die Forscher eine Mischung aus verschiedenen Faktoren. "Einerseits sehen finnische Eltern bürgerschaftliches Engagement weder als notwendig für Erfolg auf dem Arbeitsmarkt noch als moralisch verpflichtend, da der finnische Staat viele soziale Leistungen zur Verfügung stellt", erläutert Maria Pavlova. "Andererseits könnte eine hohe elterliche Unterstützung im Jugend- und jungen Erwachsenenalter nicht mehr altersgemäß sein. Im jungen Erwachsenenalter könnte emotionale Nähe zu eigenen Eltern in gewissem Sinne zu einer Falle werden, wenn sich junge Menschen um die Welt außerhalb ihres eigenen Kreises nicht kümmern".

Auch wenn die negativen Effekte elterlicher Unterstützung auf bürgerschaftliches Engagement nicht überschätzt werden sollten, so das Fazit der Psychologen, machen ihre Befunde doch ein Problem deutlich: Eine nach üblichen Maßstäben gute Erziehung alleine, ohne ausdrückliche Befürwortung zivilgesellschaftlicher Werte in der Familie, reiche nicht aus, um eine am Gemeinwesen engagierte Generation junger Erwachsener aufwachsen zu lassen.

Original-Publikation:
Pavlova, M. K., Silbereisen, R. K., Ranta, M., & Salmela-Aro, K. Warm and supportive parenting can discourage offspring's civic engagement in the transition to adulthood. Journal of Youth and Adolescence 2016, DOI:10.1007/s10964-016-0511-5

Quelle: https://www.uni-jena.de/Forschungsmeldungen/FM160704_Jugendliche_Engagement.html

Dr. Maria K. Pavlova
Institut für Psychologie der Friedrich-Schiller-Universität Jena
Center for Applied Developmental Science (CADS)
Semmelweisstraße 12, 07743 Jena
Tel.: 03641 / 945921
E-Mail:

Weiterlesen
  903 Aufrufe
0 Kommentare
903 Aufrufe
Jul
10

Homepage deutlich schneller geworden

Unsere Homepage ist deutlich schneller geworden

Performance WebseiteAuch an den sozialen Vereinen gehen die Anforderungen nach immer schnelleren Webseiten nicht vorbei. Dabei müssen auf der einen Seite die Kosten im Griff gehalten werden und auf der anderen Seite die Anforderungen der Webseitenbesucher weitestgehend erfüllt werden. Ein manchmal nicht ganz einfacher Spagat.

So haben auch wir in den vergangenen Wochen intensiv an der technischen Struktur unserer Webseite gearbeitet. Nach außen hat sich nur wenig geändert, aber die darunter liegende Technik und die Software wurden optimiert und dadurch die Performance wesentlich erhöht.

Dabei heißt es auch immer wieder messen, vergleichen und überwachen. Dafür benötigt man geeignete und professionelle Tools und einen guten Webhoster. In beiden Bereichen haben wir eine optimale Lösung für uns finden können.

Nachdem wir mit dem Hosting von Campusspeicher schon länger gute Erfahrungen gesammelt haben, wurden dort lediglich noch geringfügige Anpassungen an den Systemdaten und dem Server vorgenommen. Bei der Suche nach einem geeigneten Performanceüberwachungstool war der Aufwand etwas umfangreicher.

Bei Uptrends sind wir nun fündig geworden. Der Monitor war schnell eingerichtet und der Fullpagecheck lieferte die erforderlichen Messwerte. Danach begannen die Umbauten im CMS System und der Austausch einzelner Komponenten und Module. Dabei wurde auch das neu entstehende Forum für Hilfesuchende in ein eigenes System ausgelagert. Gleichzeitig kam eine Online-Schnittstelle hinzu, über die zukünftig verschlüsselte Beratungsanfragen laufen können.

Weiterlesen
  772 Aufrufe
0 Kommentare
772 Aufrufe
Jul
02

Tag der Familie

Soviel Zeit verbringen Eltern mit ihren Kindern

Der 15. Mai wurde 1993 von der UN zum Internationaler Tag der Familie ausgerufen. Er soll auf die Bedeutung von Familie aufmerksam machen. Doch was machen Familien den ganzen Tag? Wieviel Zeit verbringen Eltern und Kinder gemeinsam? Rein statistisch zeigt uns das die folgende Grafik:

Tag der Familie

Quelle: https://de.statista.com/infografik/4824/so-viel-zeit-verbringen-eltern-mit-ihren-kindern/

Weiterlesen
  830 Aufrufe
0 Kommentare
830 Aufrufe
Jun
14

Kinderarmut in Sachsen 2015

Kinderarmut in Sachsen 2015

Hartz IV: Anteil der Kinder unter 15 Jahren in Bedarfsgemeinschaften in Deutschland nach Bundesländern im Juni 2015

Auch 2015 lebte jedes fünfte Kind unter 15 Jahren in Sachsen in einer Hartz IV Bedarfsgemeinschaft und damit an der Armutsgrenze. Das ist weit mehr als der Bundesdurchschnitt.

statistic id218386 hartz iv kinder in bedarfsgemeinschaften in deutschland nach bundeslaendern 2015

Quelle: Bundesagentur für Arbeit

Weiterlesen
  898 Aufrufe
0 Kommentare
898 Aufrufe

Spendenkonto     IBAN: DE02 8705 8000 3000 0139 37     BIC: WELADED1PLX     Sparkasse Vogtland