Blog der JUMI KINDERHILFE e.V.

.

Tag der Familie

Soviel Zeit verbringen Eltern mit ihren Kindern

Der 15. Mai wurde 1993 von der UN zum Internationaler Tag der Familie ausgerufen. Er soll auf die Bedeutung von Familie aufmerksam machen. Doch was machen Familien den ganzen Tag? Wieviel Zeit verbringen Eltern und Kinder gemeinsam? Rein statistisch zeigt uns das die folgende Grafik:

Tag der Familie

Quelle: https://de.statista.com/infografik/4824/so-viel-zeit-verbringen-eltern-mit-ihren-kindern/

Weiterlesen
  766 Aufrufe
0 Kommentare
766 Aufrufe

Kinderarmut in Sachsen 2015

Kinderarmut in Sachsen 2015

Hartz IV: Anteil der Kinder unter 15 Jahren in Bedarfsgemeinschaften in Deutschland nach Bundesländern im Juni 2015

Auch 2015 lebte jedes fünfte Kind unter 15 Jahren in Sachsen in einer Hartz IV Bedarfsgemeinschaft und damit an der Armutsgrenze. Das ist weit mehr als der Bundesdurchschnitt.

statistic id218386 hartz iv kinder in bedarfsgemeinschaften in deutschland nach bundeslaendern 2015

Quelle: Bundesagentur für Arbeit

Weiterlesen
  817 Aufrufe
0 Kommentare
817 Aufrufe

Eintrittskarten für Plohn verschenkt

Kinderspaß pur erleben

Freikarten PlohnOb ein wenig flott mit der Kinderachterbahn „Raupe“ die kleinen Berg- und Talstrecken zurück zu legen oder auf dem Kletterberg seine Bergsteigerqualitäten unter Beweis zu stellen, auch in diesem Jahr können wir wieder einige Kinderwünsche im Freizeitpark Plohn wahr werden lassen.  Denn nicht alle Kinder fahren in den Ferien in den Urlaub oder können gemeinsam mit ihren Eltern größere Aktionen unternehmen. In vielen vogtländischen Familien ist das Geld trotz Arbeit knapp bemessen. Da bleibt für ein tolles Freizeitabenteuer oft nicht genug in der Haushaltskasse übrig.

Wir freuen uns daher sehr, dass wir auch in diesem Jahr einigen Kindern und ihren Eltern mit einem Besuch im Erlebnispark Plohn eine besondere Freude machen konnten.

Wir wünschen viel Spaß und tolles Wetter.

Weiterlesen
  774 Aufrufe
0 Kommentare
774 Aufrufe

sinkende Bildungsstandards in Deutschland

Sind sinkende Bildungsstandards in Deutschland die Norm?

Schule ist doof Das legt zumindest die neue Studie der Konrad-Adenauer Stiftung „Ausbildungsreife & Studierfähigkeit“ nahe. Denn ein Viertel aller Unternehmen, die sich von Hochschulabsolventen in der Probezeit trennen, geben einen mangelnden Kenntnisstand als Ursache für die Trennung an. Auch die Universitäten und Hochschulen haben auf diesen Trend schon reagiert und erteilen schon während des Studiums immer mehr "nachholenden Schulunterricht". Denn bei immer mehr Studienanfängern gibt es bereits zu Beginn große Defizite. Germanistikstudenten schwächeln in der Rechtschreibung und Ingenieurwissenschaftlern können „einfache Fragen zur Analysis“ aus dem G8-Lehrplan kaum beantworten. So wundert es dann auch nicht, dass fast ein Drittel der Studenten in den MINT-Fächern vorzeitig aufgibt. Doch gerade in diesen Bereichen besteht in erhöhter Personalbedarf in einer führenden Wissensgesellschaft.

Eine Ursache ist sicherlich, dass Lehrer heute kaum noch Zeit für die Begabtenförderung haben und sich zunehmend an den Schwächeren orientieren müssen. Ein weiterer Grund ist, dass wir keine einheitlichen Bildungsstandards haben. Zusätzlich wird es für Kinder aus ärmeren Familien immer schwieriger eine gute Bildung zu bekommen. Denn nach wie vor hängt der Schulerfolg in Deutschland sehr stark vom Elternhaus ab.

Bleibt zu hoffen, dass die Politik bald aufwacht. Denn durch den starken Geburtenrückgang verstärkt sich das Problem noch.

Als Kinderinsel Vogtland helfen und unterstützen wir Kinder und Familien. Wir fördern früh und möchten so gute Voraussetzungen für den weiteren Lebensweg der Kinder schaffen und Ihnen neuen Chancen aufzeigen. Helfen Sie mit. Spenden Sie Zukunft (hier klicken und helfen).

Quelle: Konrad-Adenauer-Stiftung, 2016, http://www.kas.de/wf/de/33.44796/

Weiterlesen
  1089 Aufrufe
0 Kommentare
1089 Aufrufe

Für mehr Prävention im Vogtland

Wir erweitern unser Präventionsangebot

Kinderinsel Verstarkt Praeventionsangebote im VogtlandWir verstärken unsere Anstrengungen gegen den Kindesmissbrauch und sind nun auch Mitglied im DGfPI (Die Deutsche Gesellschaft für Prävention und Intervention bei Kindesmisshandlung und Vernachlässigung e.V.). Als Netzwerkpartner treten wir aktiv für eine Verbesserung des Kinderschutzes ein und unterstützen die bundesweite Kampagne 'Kein Raum für Missbrauch'.

Gleichzeitig erweitern wir unser Präventionsangebot und haben dafür die Zusammenarbeit mit Traumatherapeuten vor Ort weiter ausgebaut. Ab sofort bieten wir ebenfalls Kurse für Kinder im Kindergarten (Vorschule) und und in der Grundschule an. In Kürze werden auch Weiterbildungsangebote für Erzieher und angehende Erzieher dazu kommen.

Bei Fragen zum Angebot oder zum Kurs kontaktieren Sie bitte Herrn Mathias Stempell, Telefon 03741 - 40 66 29.

Um zu unserem Kurs zu kommen, bitte hier klicken.

Weiterlesen
  832 Aufrufe
0 Kommentare
832 Aufrufe

Spendenkonto     IBAN: DE02 8705 8000 3000 0139 37     BIC: WELADED1PLX     Sparkasse Vogtland