JUMI logo 75 x 100

button jetzt spenden

Mathias Stempell

Schreibt für den Vorstand der JUMI KINDERHILFE e.V.

Hand in Hand für frühkindliche Bildung

Erste Zukunftskonferenz im Vogtland startet am 16. April

Kinder fördern - frühe Förderung

Die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung und Die Kinderinsel Vogtland e.V. laden am Montag, 16. April, zu einer erstmals im Vogtland stattfindenden Zukunftskonferenz ein.

Von 17 bis 21 Uhr werden sich im Kinder- und Jugendhaus „eSeF“ an der Seminarstraße 4 Verantwortliche aus dem Jugend- und Sozialamt, Fachkräfte aus Kindergärten und Grundschulen, von Vereinen, Förderschulen und natürlich auch Eltern zum Thema „Frühkindliche Förderung“ austauschen.

„Durch ihre tägliche Arbeit und ihre Erfahrung wissen die Konferenzteilnehmer, wie wichtig frühe Förderung für die Entwicklung von Kindern ist“, sagt Mathias Stempell vom Verein Die Kinderinsel. Auf der Zukunftskonferenz wolle man herausfinden, was vor Ort notwendig ist, um die Reserven der Kleinsten optimal zu nutzen.

Welche Kooperationen sind sinnvoll? Gibt es bereits Netzwerke und Schwerpunktthemen? Und wie kann man sich gegenseitig bei der Arbeit unterstützen? „Wir wollen uns gemeinsam stark machen, dafür, dass sich um die Bildung der Kinder von Anfang an bestmöglich gekümmert wird“, so Stempell. Er hofft, dass die Konferenz Raum bietet für viel Ideen. Nicht von ungefähr lautet das Motto deshalb: „Alle zusammen – Hand in Hand für frühkindliche Bildung“.

Die Teilnahme an der Zukunftskonferenz ist kostenfrei. Sie ist Teil des Programms „Anschwung für frühe Chancen“. Dabei handelt es sich um einen Service des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung.

Bei Fragen zum Programm können sich Interessierte bei Mathias Stempell via E-Mail: melden. Allgemeine Informationen finden sich unter www.anschwung.de

(Text: Sabine Schott, Foto:fotolia.de)

Spende PC Konsum Dresden