JUMI logo 75 x 100

button jetzt spenden

Blog der JUMI KINDERHILFE e.V.

.

Wieso Ameisen Straßen bauen

Bremerhaven. Wir Menschen bauen Straßen, um gut von einem Ort zum anderen zu kommen. Ameisen machen es so ähnlich.Ameisen bauen Strasse

Ameisen gehören zu den Insekten. Sie haben sechs Beine und einen Körper, der in drei Abschnitte gegliedert ist: Kopf, Brust und Hinterleib. Am Kopf haben sie Fühler, mit denen sie sich orientieren können. Ameisen gibt es fast überall auf der Welt. Naturschützer kennen etwa 15.000 verschiedene Arten. In Deutschland gibt es 110 Arten. Ameisen leben nie allein. Wenn, dann finden wir sie haufenweise, denn sie bilden einen sogenannten Staat. Und in diesem hat jede Ameise ihre Aufgabe.

Wie wir Menschen bauen Ameisen Straßen. Wir Menschen tun das, um schnell und komfortabel von einem Ort zum anderen zu kommen. Ameisen bauen Straßen, wenn sie damit ihren Weg stark verkürzen können. Sie schneiden dann Wege durch das Gras. Sie bringen Unrat weg oder Dinge, die den Weg versperren - Blätter zum Beispiel. Mit den Straßen verbinden die Ameisen ihre Nester. Oder sie erschließen sich Wege zu ihren Futterquellen. Die Ameisen vermeiden mit den Straßen Umwege. Sie können auch schnell Hilfe anfordern, zum Beispiel, wenn es Stress mit fremden Ameisenkolonien gibt.

Wie bei uns Menschen müssen die Ameisen einiges tun, um solche Straßen zu haben. Erst mal müssen diese gebaut werden. Das ist so ähnlich wie bei uns, wenn wir mit dem Bagger anrücken. Daneben müssen die Straßen auch unterhalten werden, was ebenfalls Kraft kostet. Wir Menschen flicken zum Beispiel die Fahrbahn, wenn die Straße kaputt ist. Ameisen müssen so etwas auch tun. Sie kontrollieren und reparieren ihre Straßen ebenfalls.

Ameisen sind für die Natur sehr wichtig. Sie werden sogar als "Gesundheitspolizei des Waldes" bezeichnet, denn sie fressen zum Beispiel Insekten, die Bäumen schaden können. Tote Insekten tragen sie nach Hause und verfüttern sie an die Brut. Ameisen verbreiten auch den Samen von Pflanzen, sodass sie sich vermehren können. Manche Pflanzen haben dafür einen Trick. Ihre Samen haben ein zuckerhaltiges Anhängsel. Die Ameisen mögen das und transportieren diese Samen bevorzugt weiter.

Weil Ameisen gut zusammenarbeiten, können sie auch größere Tiere überwältigen als sie selbst. Ameisen müssen aber auch gut aufpassen. Denn andere Tiere haben ebenfalls Hunger. Sie fressen Ameisen, um satt zu werden. Schwalben, Spechte und Auerhühner nutzen Ameisen als Nahrung.

 AfK/jur/ar

Mehr spannende Nachrichten und Antworten gibt es im Podcast „Hör dich klug!“ auf https://hoer-dich-klug.podigee.io/

Viele finden Deutschland nicht kinderfreundlich
Was blubbert da eigentlich im Wasser?

Ähnliche Beiträge